Aktivitäten Frühling 2020

Während der Semesterferien wollen wir mit unserem Angebot an interessanten Aktivitäten die Möglichkeit der Vernetzung der Studierenden untereinander schaffen.

Hierzu laden wir alle Studierenden der Praxen und der Kliniken und auch deren Ausbildende Ärzte und die Ärzte in Weiterbildung herzlich ein!

Wir werden vor den Terminen eine „Rundmail“ versenden. Im Verteiler werden alle Studierenden aufgeführt sein. Nutzt das zur Kontaktaufnahme, wenn ihr etwas unternehmen wollt – einfach eine Mail in den Verteiler schicken!

Hier ein Überblick über unser vorläufiges Programm in den Frühlingssemesterferien 2020:

Mittwoch, 12. Februar 2020: Besichtigung Praxisklinik Feuchtwangen mit urologischem Ultraschallkurs

Wir treffen uns um (UHRZEIT folgt) in der Praxisklinik der Kollegen Langer und Kollegen in Feuchtwangen (Ringstrasse 96, 2. Stock) zu einer kleinen Führung mit anschließendem Kaffee und Kuchen. …

ggf. noch gemeinsam zu Abend essen. Ansprechpartner Dr. Wolfgang Langer.

Mittwoch 19. Februar 2020: palliative Notfälle in der allgemeinen ambulanten Palliativversorgung AAPV

weiteres folgt …

Dienstag 25. Februar 2020: Faschingsumzug in Spalt:

Der Faschingsumzug in Spalt beginnt am Dienstag um 14:00. Teilnehmer/innen melden sich bitte zwecks Treffpunkt und Zeit bei Ute Schaaf.

Mittwoch 4.3.2020: Hilfskrankenhaus Gunzenhausen

In Deutschland wurden im Kalten Krieg mehrere  Hilfskrankenhäuser gebaut, die im Falle eines Atomschlags die Versorgung von Patienten sicherstellen sollten. Das letzte noch zu besichtigende dieser Hilfskrankenhäuser befindet sich in einem Bunker unter der Berufsschule in Gunzenhausen. Einen Zeitungsartikel gibts auch dazu. Um 16:30 treffen wir uns dort vor dem Eingang (nähe Zebrastreifen) (Bismarckstrasse 24). Die Führung wird etwa 2 Stunden dauern (bitte Jacke mitnehmen – es handelt sich um einen kühlen Bunker). Im Anschluss können wir den Abend je nach Lust, Laune und Wetter in einem Biergarten Wirtshaus ausklingen lassen. Ansprechpartner Dr. Marc Metzmacher.

Mittwoch 11.3.2020: Bruckberger Heime

Die Bruckberger Heime sind eine grosse Einrichtung für Menschen mit Handicaps.
Wir werden unter fachkundiger Führung durch einen pädagogischen Mitarbeiter der Heimleitung einen kleinen Ausschnitt der komplexen Arbeit mit schwer-und mehrfachbehinderten Menschen vom Kinder-und Jugendbereich bis zu den hochbetagten Senioren kennenlernen, etwas über die Geschichte  der Einrichtung auch in dunklen Zeiten erfahren und uns ein Bild von der sehr befriedigenden Arbeit mit dieser speziellen und wertvollen Menschengruppe machen können.

Treffpunkt ist 14:45 an der Praxis Schmidt / Schnabel, Alte Poststr.18 in 91590 Bruckberg. Am Ende der Führung um  ca.17:00 gehen wir zu einem kleinen Imbiss in eine ortsansässige Brauerei.

Anmeldungen bitte bei Michael Schnabl

Mittwoch 18.3.2020: Qualitätszirkel Lungenfunktion

weiteres folgt …

Mittwoch 25.3.2020 um 13:00 s.t.: Herzecho und Carotisduplex in der Hausarztpraxis – der Blick über den Tellerrand

in der Praxis Dr. Metzmacher, Schillerstrasse 12 in Gunzenhausen. Wie kann man als Hausarzt über den Tellerrand blicken – was kann man mit der richtigen Technik auch ohne kardiologischer Facharztausbildung diagnostizieren? Vielleicht in 20 Jahren der Standart für alle Hausärzte?
Wir werden in lockerer Atmosphäre üben, ausprobieren und lernen …..
Nebenbei kann ein Einblick in eine moderne voll digitalisierte Hausarztpraxis genommen werden.

Die feste Teilnahmezusage ist erforderlich bis spätestens Montag, 23. März 2020 bei Dr. Metzmacher.
Achtung: Mindestteilnehmerzahl 3

Mittwoch 1.4.2020: Integrierte Leitstelle Ansbach

Treffpunkt ist an der Rettungsleitstelle (UHRZEIT folgt) auf dem Parkplatz Ansbach, Eyber Str. 16, 91522 Ansbach
(Immatrikulationsbescheinigung obligatorisch)

Teilnehmer dürfen sich auf einen routinierten Vortrag in den Räumlichkeiten der Disponenten- Leitzentrale über Aufbau, Struktur & Logistik des Rettungswesens in Bayern freuen. Im Anschluss besichtigen wir die Rechnerzentrale und die  Räumlichkeiten und können live arbeitenden Disponenten bei der Annahme und Bearbeitung von eingehenden Notrufen über die Schulter gucken. Die Dauer beträgt ca. 1,5h.

Im Anschluss besteht ggf. die Möglichkeit die Eindrücke bei einem Lokalbesuch zu vertiefen.

Mittwoch 8. April 2020:  Besichtigung der Menstruationstassen (Brand Gemeinde Haundorf bei Gunzenhausen Hausnummer 56)

In vielen Regionen der Erde ist das mit der Monatsblutung für Frauen nicht ganz einfach:   Hygieneartikel wie Tampons sind nicht erreichbar oder es fehlt das Geld dafür.  Noch immer müssen Frauen während der Blutung ihr Dorf verlassen, können die Schule nicht besuchen etc.,  weil sie als unrein gelten.
Die Innovative Erfindung der Monatstassen bietet sich an, um vielen Frauen hier zu helfen:  einmal angeschafft, immer wieder verwendbar.   In Industrieländern werden sie geschätzt von Frauen, die sich bewusst von der Wegwerfmentalität abwenden oder die Probleme mit den üblichen Hygieneartikeln haben.
Brand ist die deutschlandweit einzige Produktionsstätte und Herr Krüger, der Inhaber, wird uns am 20. Februar mehr über Menstruationstassen erzählen.
Wer sich vorab schon mal informieren will, kann dies tun: Ein  Zeitungsartikel  oder www.me-luna.eu.
Wir bitten  feste Teilnahmezusage bis spätestens Dienstag, 7. April  2020 unter uteschaaf@aol.com

Mittwoch 15.4.2020: Standespolitik

weiteres folgt …